Hörenswertes

Wie oft muss ich für alle Zahlen würfeln?

Sandrine, Quirin und Christian erklären, was sie alles rausgefunden haben, als sie so oft würfelten, bis sie alle Zahlen (1- 6) mindestens einmal gewürfelt haben. Christian hatte vorher geschätzt und gemeint: "Also ich glaube, man muss so 12 oder 13 mal würfeln, bis man alle Zahlen mindestens einmal gewürfelt hat." Was glaubst du, wie oft man dafür würfeln muss?

Was ist das "Gesetz der großen Zahlen"?

Das "Gesetz der großen Zahlen" besagt: je häufiger man würfelt, umso mehr hähert sich die relative Häufigkeit eines Zufallsergebnisses an die Wahrscheinlichkeit für dieses Ergebnis an. Prof. Beutelspacher erklärt das "Gesetz der großen Zahlen":

Was hat es mit dem "Geburtstagsparadox" auf sich?

Wenn ihr etwa 30 Schülerinnen und Schüler in der Klasse seid, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass zwei von euch am selben Tag im Jahr Geburtstag haben – obwohl es doch 365 oder (im Schaltjahr 366) Tage gibt. Prof. Beutelspacher erklärt das "Geburtstagsparadox":

Wann werde ich eine Zahl doppelt würfeln?

Man kann auch rechnen, ab wann es wahrscheinlich ist, dass man beim Würfeln eine Zahl doppelt würfelt. Prof. Beutelspacher erklärt, wie das geht:

Kinderfunkkolleg Religion Teaserbutton Kinderfunkkolleg Musik Teaserbutton Kinderfunkkolleg Geld Teaserbutton

© Hessischer Rundfunk 2017 | Datenschutz | Impressum